UROLOGISCHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS

Jasmin Steenken und Dr. med. Jens Uphoff


Dr. med. Jens Uphoff und Jasmin Steenken

Liebe Patientinnen und Patienten,


nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit als Oberärzte in der Universitätsklinik für Urologie im Klinikum Oldenburg haben wir im Januar 2021 die urologische Gemeinschaftspraxis von unseren geschätzten Kollegen Herrn Jan-Dirk Sanders und Herrn Dr. med. Ludwig Wrede übernommen.


Das kompetente, freundliche und eingespielte Team der medizinischen Fachangestellten wird wie bisher für Sie da sein.


Auch Herr Jan-Dirk Sanders und Herr Dr. med. Ludwig Wrede sind seit Januar 2021 in reduziertem Umfang weiter für Sie da.



Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit,

Jasmin Steenken und Dr. med. Jens Uphoff

UNSERE LEISTUNGEN


In unserer Gemeinschaftspraxis bieten wir das komplette Spektrum der ambulanten Urologie und Andrologie, einschließlich der verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen, Behandlungen und ambulanten Operationen für Erwachsene sowie Kinder an.

Die Urologie beschäftigt sich mit den harnbildenden und harnableitenden Organen, das sind die Nieren, Harnblase, Harnleiter und Harnröhre. In der Andrologie befasst man sich mit den Fortpflanzungsfunktionen des Mannes und deren Störungen.

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über unser Praxisteam, unser Leistungsspektrum sowie über ausgewählte urologische Krankheitsbilder oder nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

LEISTUNGS­SPEKTRUM


Urologie

Familienplanung

Urinzytologie

Medikamentöse Tumortherapie

Ambulante Operationen

Kinderurologie

Krebsvorsorgeuntersuchungen

Andrologie

COVID 19 PANDEMIE


Liebe Patientinnen und Patienten,

Corona hat uns weiter fest im Griff aber wir freuen uns, dass wir trotz aller Widrigkeiten den Praxisbetrieb aufrechterhalten können. Das erreichen wir, indem wir uns strikt an die entsprechenden Hygienekonzepte halten.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist hierbei unumgänglich. Um die erforderlichen Abstände einhalten zu können bitten wir Sie auf Begleitpersonen, sofern möglich, zu verzichten. Es darf maximal 1 Begleitperson die Praxis betreten wenn eine Körperliche oder geistige Beeinträchtigung des Patienten besteht oder ein Dolmetscher benötigt wird.

Ebenso bitten wir Sie nicht zu früh zum Termin zu erscheinen, um längere Wartezeiten in Wind und Regen vor der Praxis zu vermeiden.

Zu Ihrem und unser aller Schutz bitten wir Sie vor Ihrem Termin die folgenden Fragen durchzugehen und Ihren Termin ggf. zu verschieben.

Fragen zum risikoadjustierten Screening auf eine mögliche Ansteckung mit dem SARS CoV-2 Virus:

1 Hatten Sie in den letzten 14 Tagen vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einer Person mit bestätigter COVID 19 Erkrankung?  Ja  Nein
2 Sind Sie in den letzten 14 Tagen von einer Reise in ein Risikogebiet zurückgekehrt, haben keinen Abstrich erhalten bzw. das Ergebnis des Abstriches ist älter als 48h?    
3 Wurde vor Rückreise/ bei Einreise nach Deutschland ein Abstrich auf COVID 19 durchgeführt,
Abstrichergebnis < 48h?
   
4 Haben Sie Fieber und/oder Symptome eines grippalen Infektes?
(Fieber über 38°C, Husten oder Halsschmerzen, Schüttelfrost, Verlust Geruchs-oder Geschmackssinn, Gliederschmerzen)
   

Wird nur eine der Fragen mit JA beantwortet, sollte der Termin verschoben werden. Haben Sie ein dringliches Anliegen so bitten wir Sie um eine vorherige telefonische Rücksprache.